apabiz logo
antifaschistisches pressearchiv und bildungszentrum berlin e.v.
home | eMail | English
 
Archiv Bildung Publikationen Verein Netz

Willkommen auf der Seite des apabiz e.v.

 



Wir fördern und vernetzen Initiativen gegen Rassismus, Antisemitismus und Neofaschismus. Unser Angebot richtet sich an alle, die mit rechtsextremer Gewalt, neofaschistischer Organisierung, rassistischen Übergriffen oder der Verbreitung von völkischen und menschenverachtenden Ideologien konfrontiert sind. Dem Wiedererstarken dieser Ideologien entgegenzutreten, erfordert Entschlossenheit, Kreativität - und Wissen.

apabiz e.V. - Raumansicht

apabiz.de

Auf unserer Seite findet Ihr Teile unseres Angebots sowie zahlreiche Materialien und Informationen:

  • Archiv: Hier findet Ihr einen Überblick über unser Archiv, verschiedene Artikel, einen Teil des Bestandes sowie hoffentlich bald eine Recherche-Möglichkeit.
  • Bildung: In diesem Bereich stellen wir unser Bildungs-Angebot anhand unseres ReferentInnen-Katalogs sowie die Prinzipien unserer Bildungsarbeit dar.
  • Publikationen: An dieser Stelle veröffentlichen wir unsere eigenen Publikationen, wie unseren Rundbrief monitor, Broschüren, Materialsammlungen und Pressemitteilungen.
  • Verein: Hier gibt es alles, was das apabiz e.v. betrifft und wie man Mitglied werden kann.
  • Netz: Ausgewählte Links mit Kommentaren.

Spenden / Förderung

Unsere umfangreiche Arbeit wird ehrenamtlich geleistet. Daher bitten wir euch um Spenden, wenn ihr unsere Angebote nutzt. Wer unser Projekt laufend unterstützen möchte, kann Fördermitglied werden. Spenden an unseren gemeinnützigen Verein sind steuerlich absetzbar. Mehr dazu findet Ihr im Bereich Fördermitgliedschaften.

Das apabiz wird im Rahmen des Berliner Landesprogrammes gegen Rechtsextremismus durch den Beauftragten für Integration und Migration gefördert. Weitere Informationen zu dem Landesprogramm findet ihr [hier].

Im Rahmen des Programmes unterhält das apabiz eine Mailingliste [kompetente netzwerke], die von und für Projekte aus dem Landesprogramm und darüberhinaus informiert. Mehr Informationen zu der Mailingliste bekommt ihr [hier]. Mitglied werden könnt ihr [hier].

apabiz e.V.

Das apabiz informiert seit 1991 über die Entwicklungen der extremen Rechten. Wir bieten vielfältige Materialien an, die über unterschiedliche Aspekte des Rechtsextremismus aufklären und Argumente liefern.

Kontakt

Unsere Informationen stehen allen Personen und Initiativen zur Verfügung. Umgekehrt sind wir an Euren Einschätzungen und regionalen Erfahrungen interessiert. Wir vereinbaren gerne einen regelmäßigen Austausch oder nehmen Euch in unseren Verteiler auf. Unseren pgp-key findet ihr ->hier.

Ihr könnt uns auch via twitter und bei facebook folgen. Dort berichten wir über Neuveröffentlichungen, anstehende Veranstaltungen, Presseartikel u.ä.

Adresse

apabiz e.V.
Lausitzerstr. 10 (Stadtplan)
10999 Berlin
fon|fax: ++49 - (0)30 - 6116249
eMail mail@apabiz.de

Öffnungszeiten

Ihr erreicht uns
Mo: nach Vereinbarung (11.00 - 17.00 Uhr)
Di: nach Vereinbarung (11.00 - 17.00 Uhr)
Mi: geschlossen!
Do: 15.00 - 19.00 Uhr (ohne Anmeldung)
Fr: nach Vereinbarung (11.00 - 17.00 Uhr)
Bitte habt Verständnis, dass wir am Mittwoch keine Besuchstermine vereinbaren können. Danke.


 

 

 

twitter     facebook
Aktuell

 

Sommerpause 21.07. - 24.08.2014

Liebe Freund_innen und Kooperationspartner_innen,
vom 21. Juli bis 24. August haben wir geschlossen. In dieser Zeit können wir nur unregelmäßig Anfragen beantworten und machen keine Besuchstermine (auch die Öffnungszeiten am Donnerstag fallen weg).

 

Juli 2014
Monitor Nr. 65 erschienen!

Liebe Leute,
die neue Ausgabe des monitor Nr. 65 ist erschienen.
Diesmal mit diesen Themen:

»Deutschland treibt sich ab« - Organisierter ›Lebensschutz‹, christlicher Fundamentalismus und Antifeminismus
AbtreibungsgegnerInnen drängen mit ihren Kampagnen immer stärker in die Öffentlichkeit. Zu ihrer größten Veranstaltung, dem »Marsch für das Leben« in Berlin, bringen sie mittler- weile bis zu 4.000 Menschen auf die Straße. Dabei können sie sich auf antidemokratische und antifeministische Diskurse berufen, die von einem breiten Spektrum verschiedener Gruppen bestimmt werden.

Brandstifter jetzt im Parlament – Kommunalwahlen in Brandenburg: Gemischte Bilanz für die NPD
Die Neonazipartei gewinnt in der Mark zahlreiche Mandate - trotz gewalttätigem Wahlkampf und zahlreichen vorbestraften Kandidaten. Der erhoffte Einzug in den Landtag bei den Wahlen im September scheint trotzdem unrealistisch.

Rezension: Staatlich infiltriertes Milieu
Mit »Heimatschutz: Der Staat und die Mordserie des NSU« liegt seit Mai diesen Jahres erstmals ein umfassendes Werk über den Rechtsterrorismus des Nationalsozialistischen Untergrunds vor. Darin sezieren die beiden Autoren Stefan Aust und Dirk Laabs das extrem rechte Milieu und die Sicherheitsarchitektur der Bundesrepublik im Bereich der operativen Bekämpfung der Szene.

Neu im Archiv

->Hier findet ihr den monitor Nr. 65 als pdf.

 

April 2014
Jährlicher Schattenbericht von MBR und apabiz erschienen

Selten hat ein Thema die Projekte in Berlin so beschäftigt, wie in 2013 die verschiedensten Aspekte von Flucht, Migrations- und Asylpolitik und die rassistische Mobilisierung gegen Geflüchtete. Der Schwerpunkt der diesjährigen »Berliner Zustände«, dem achten Jahresbericht in Folge, lag scheinbar auf der Hand, war aber nicht in ein einziges Schlagwort zu pressen.

Weiterlesen

Download als PDF

 

April 2014
Monitor Nr. 64 erschienen!

Liebe Leute,
die neue Ausgabe des monitor Nr. 64 ist erschienen.
Diesmal mit diesen Themen:

Großaufmarsch ade? Proteste gegen Neonazi-Aufmärsche zeigen Wirkung
Neonazi-Großaufmärsche wie in Dresden gibt es kaum noch. In etlichen Bundesländern fin- den auf hohe Beteiligung ausgerichtete Demonstrationen immer seltener statt. Stattdessen setzt die Szene vermehrt auf Kleinaktionen wie Mahnwachen. Befinden sich die deutschen Neonazis an einem Wendepunkt ihrer Aufmarschpolitik?

Der lange Weg der Aufarbeitung – Zum Umgang der türkischsprachigen Presse mit den Morden des NSU
In diesem Artikel geht es um die Wahrnehmung der türkischsprachigen Presse zum NSU-Komplex und deren Umgang damit. Diesem Artikel zugrunde liegt eine Analyse der Berichterstattung in den Zeitungen Sabah, Hürriyet und Evrensel1, die durch das Losverfahren eine Platzreservierung für die Presse im Gerichtssaal erhielten.

Jährlicher Schattenbericht von MBR und apabiz erschienen

Rezension: Kampf dem Antifaschismus
Bettina Blank hat eine Arbeit über »den« Antifaschismus in Deutschland verfasst. Das Ergebnis ist eine von geradezu fanatischem Antikommunismus geprägte, extremismusideologische Abrechnung. Bettina Blank ist Mitarbeiterin des landesverfassungs- schutzes in Baden-WürttemBerg. Ihre Arbeit will die promovierte Politikwissenschaftlerin jedoch ausschließlich »in der Freizeit« geschrieben haben.

Neu im Archiv

->Hier findet ihr den monitor Nr. 64 als pdf.

 

ReferentInnen-Katalog aktualisiert

Wir haben unsereren ReferentInnen-Katalog überarbeitet.

Die aktuelle Verion findet ihr -> hier zum Download als PDF

 


apabiz e.v.

Das apabiz e.V.
informiert seit 1991 über die Entwicklung der extremen Rechten. Wir bieten vielfältige Materialien an, die über unterschiedliche Aspekte des Rechtsextremismus aufklären und Argumente liefern.

Kontakt
Unsere Informationen stehen allen Personen und Initiativen zur Verfügung. Umgekehrt sind wir an Euren Einschätzungen und regionalen Erfahrungen interessiert. Wir vereinbaren gerne einen regelmäßigen Austausch oder nehmen Euch in unseren Verteiler auf. Unseren pgp-key findet ihr hier.

Adresse
apabiz e.v.
lausitzerstr. 10 (Stadtplan)
10999 Berlin

fon|fax: ++49 - (0)30 - 6116249
eMail mail@apabiz.de

Öffnungszeiten
Mo: nach Vereinbarung
Di: nach Vereinbarung
Mi: geschlossen!
Do: 15.00 - 19.00 Uhr (ohne Anmeldung)
Fr: nach Vereinbarung

Bitte habt Verständnis, dass wir am Mittwoch keine Besuchstermine vereinbaren können. Danke.

Spenden
Konto-Nummer: 332 08 00
BLZ: 100 205 00
Bank für Sozialwirtschaft

apabiz e.v. ist gemeinnützig, Spenden sind steuerlich absetzbar.

 

Seitenanfang

 

Zurück

 

© 2002-2012 antifaschistisches pressearchiv und bildungszentrum berlin e.v.

http://www.apabiz.de | mail@apabiz.de
Impressum