Foto: Barbara Dietl/dietlb.de

Informationen für Besucher*innen

Arbeitsplätze können per E-Mail an  mail@apabiz.de reserviert werden. Bitte plant mindestens drei Wochen Vorlauf für die Recherche ein. Ein Archivbesuch ist erst nach Terminbestätigung durch uns möglich. Für die Bearbeitung Eurer Anfrage brauchen wir folgende Informationen:

  • Gewünschtes Datum und Zeitfenster (10:30 – 16:00 Uhr)
  • Eine kurze Beschreibung des Recherchevorhabens und des Recherchezwecks
  • Benötigte Materialien. Einen groben Überblick über den Bestand gibt es hier

Die Nutzungsordnung und den Nutzungsantrag findet Ihr hier.

Die Recherche ist grundsätzlich kostenfrei, eine Übersicht über etwaige Kosten sind in unserer Gebührenordnung zu finden.

Je konkreter Ihr die Fragestellungen / Themen / Publikationen beschreibt, um so besser können wir Euch helfen. So können wir schon vorab klären, ob das gesuchte Material im apabiz vorhanden ist und wie viel Zeit für den Archivbesuch eingeplant werden sollte. Unter Archiv und Bibliothek ist ein Überblick über die verfügbaren Themen, Sammlungen und Literatur zu finden. Bitte beachtet: Unser Bestand extrem rechter Primärquellen ist nach Körperschaften (Parteien, Vereine, Organisationen, Kameradschaften usw.) sowie nach Regionen geordnet. Thematische Sammlungen liegen nur vereinzelt vor.

Die Räume des apabiz sind leider nicht barrierefrei zu erreichen (4. OG ohne Fahrstuhl), bitte wendet Euch ggf. an uns.

Vor Ort

Im apabiz stellen Mitarbeiter*innen die Materialien zur Durchsicht zur Verfügung und beraten bei der Auswahl des Materials. Vor Ort müssen alle Nutzer*innen einen Nutzungsantrag unterschreiben. Selbstverständlich ist das apabiz-Team bei Fragen zu Inhalten oder der Einordnung von Materialien ansprechbar.

Von dem Material können in der Regel Kopien angefertigt werden, ein Kopierer steht hierfür zur Verfügung. Bitte beachtet unsere Gebührenordnung. Das Abfotografieren bzw. Digitalisieren von Archivalien ist grundsätzlich nicht möglich! Bücher ausleihen können bei uns nur Unterstützer*innen. Alle Nutzer*innen verpflichten sich, dem apabiz e.V. ein Belegexemplar aller Veröffentlichungen, zu denen im apabiz recherchiert wurde, kostenfrei zur Verfügung zu stellen.

 

Die Archivarbeit sowie die Betreuung von Nutzer*innen werden  im Rahmen des Berliner Landesprogramms »Demokratie. Vielfalt. Respekt – Landesprogramm gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus« anteilig finanziell gefördert.