Heinrich-Böll-Stiftung und Rosa-Luxemburg-Stiftung (Hrsg.): »Gender raus!« – Zwölf Richtigstellungen zu Antifeminismus und Gender-Kritik

Heinrich-Böll-Stiftung und Rosa-Luxemburg-Stiftung (Hrsg.):  »Gender raus!« – Zwölf Richtigstellungen zu Antifeminismus und Gender-Kritik, Berlin 2017.

Im Zuge des gesamtgesellschaftlichen Rechtsrucks der vergangenen Jahre haben auch und gerade antifeministische Positionen stark zugenommen, die als vermeintliche Gender-Kritik oder offenene Anti-Gender-Hetze zum Ausdruck gebracht werden. Oftmals werden diese geäußert von den heterogenen AkteurInnen der extremen Rechten, der AfD, Pegida, sogenannten „Männerrechtsgruppen“, christlich-fundamentalistischen Kreisen wie auch einzelnen JournalistInnen, PublizistInnen, PolitikerInnen und WissenschaftlerInnen. In der von der Heinrich-Böll- und der Rosa-Luxemburg-Stiftung gemeinsam herausgegebenen Broschüre werden nun zwölf der geläufigsten verschwörungsideologischen und diskriminierenden Vorurteile aufgegriffen. Den Zitaten werden knapp und verständlich Fakten entgegengehalten, die mit einigen Hintergrundinformationen die Vorurteile richtig stellen. Die kostenlose Broschüre ist praxisorientiert und soll helfen, in Alltagssituationen auf entsprechende Äußerungen reagieren und dagegen argumentieren zu können. Auch wenn die Themen nur angerissen werden, ist die Broschüre als Einstieg sehr zu empfehlen. Für Menschen, die sich tiefergehend mit der Thematik befassen wollen, gibt es zahlreiche Literaturhinweise.

(fm)