Medienschau: Rechte Welle überspült die Region

Im Jahr 2015 gab es in Berlin und Brandenburg 438 rechte Veranstaltungen, bei denen insgesamt rund 42 000 Teilnehmer gezählt wurden. Das ist eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. Für den anstehenden Wahlkampf zum Abgeordnetenhaus in Berlin verheißt diese Entwicklung nichts Gutes.

Es ist ein dramatischer Anstieg. Fast fünf mal in der Woche gingen im vergangenen Jahr Menschen in der Hauptstadt auf die Straße, um gegen Flüchtlingsunterkünfte aufzumarschieren und für extrem rechte Positionen einzutreten. Insgesamt 234, zumeist asylfeindliche, Veranstaltungen zählte das Antifaschistische Pressearchiv und Bildungszentrum (apabiz) im vergangenen Jahr. (…)

nd vom 10.02.2016