Kooperation mit Archiven und Bibliotheken

Gedenkstättenbibliotheken und »Freie Archive«

Das apabiz arbeitet seit seiner Gründung mit einer Reihe von Archiven und Bibliotheken mit ähnlichem inhaltlichen Schwerpunkt zusammen. Im Mittelpunkt steht unter anderem der Austausch von Materialien und technischen Erfahrungen. Seit dem Jahr 2003 findet im Zweijahresrhythmus der Workshop der Archive von unten als gemeinsame Diskussionsplattform der Archive der sozialen Bewegungen und unabhängigen Archiven auf bundesweiter Ebene statt. An dem Workshop beteiligen sich neben dem apabiz beispielsweise das Archiv für alternatives Schrifttum (afas), das Archiv Grünes Gedächtnis oder das Archiv der deutschen Frauenbewegung in Kassel. Nachdem die Arbeitsgemeinschaft der Gedenkstättenbibliotheken (AGGB) ihre Tagung im Frühjahr 2010 unter anderem auch im apabiz durchgeführt hat, beteiligt sich auch das apabiz an diesem bundesweiten Zusammenschluss mit über 40 Bibliotheken von Institutionen, aber vor allem Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus sowie zur Aufarbeitung der DDR. Aus Berlin sind unter anderem die Topographie des Terrors, Gedenkstätte Deutscher Widerstand und die Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz an der AGGB beteiligt. Im Mittelpunkt der Arbeit der AGGB stehen die halbjährlichen Tagungen, die vor allem dem fachlichen Austausch und der Fortbildung neben der Kooperation dienen. Die AG betreibt einen gemeinsamen Bibliothekskatalog unter http://www.topographie.de/aggb/online-katalog/

aus: monitor Nr.46 (Juni 2010)