Kinder- und Jugendbibliothek

Literatur für Jugendliche und Kinder über Verfolgung und Rechtsextremismus

Es gibt im Archiv eine imaginäre Schublade mit Projektideen. Einige davon konnten wir bereits umsetzen, andere schlummern manchmal jahrelang, bis sie endlich realisiert werden. Eines dieser Projekte, das sehr lange auf seine Umsetzung warten musste, läuft nun seit einigen Monaten im apabiz: der Aufbau einer Kinder- und Jugendbibliothek zum Themenbereich Rechtsextremismus,Antisemitismus und Rassismus. Die Bibliothek des apabiz ist mit über 17.000 Publikationen ein wichtiger und umfangreicher Teil des Archivbestandes. Parallel zu den anderen Medien im Archiv ist auch unsere Bibliothek in einen Primär- und Sekundärbereich unterteilt.Letztgenannter ist wie unsere anderen Medien für Gäste frei zugänglich. Es handelt sich um eine Präsenzbibliothek, aus der jedoch unsere Fördermitglieder ausleihen dürfen.

Neue Sachgebiete

Dieser Bestand wird nun um ein neues Themenfeld erweitert: Kinder- und Jugendbücher, die sich mit dem historischen Nationalsozialismus,aktuellem Rechtsextremismus, Antisemitismus und Rassismus befassen. Es ist beeindruckend, wie umfangreich das Angebot an Literatur für die unterschiedlichen Altersgruppen ist. Gerade zum Thema Judenverfolgung gibt es neben der klassischen Schullektüre »Das Tagebuch der Anne Frank« eine Vielzahl von ergreifenden Erlebnisberichten, die erschütternde Schicksale schildern. Für die Auseinandersetzung von Jugendlichen mit dem Holocaust sind solche persönliche Schilderungen von Zeitzeugen enorm wichtig. Aber auch Sachbücher zum aktuellen Rechtsextremismus sowie Bücher, die eine Auseinandersetzung mit Rassismus und Antisemitismus fördern, sollen sich in der Bibliothek wiederfinden.Es gibt auch schon für Kinder im Vorschulalter Bücher, die sich mit Rassismus auseinandersetzen, oft über die Thematik der Ausgrenzung, des»Fremden«, der »irgendwie anders ist«, vielleicht eine andere Hautfarbe hat oder kleiner ist als andere Kinder. Es ist oft schwierig einzuschätzen, wann Kindern- und Jugendlichen ein Buch »zugemutet«werden kann. Vor allem die Literatur zum historischen Nationalsozialismus führt oft keine Alters-angaben auf. Auch wenn es letztendlich Aufgabe der ErzieherInnen oder Eltern ist, diese Entscheidung zu treffen: mit der Erstellung von Literaturlisten für die verschiedenen Alters- oder Klassen-stufen möchten wir die Einschätzung erleichtern.

Literatur-Arbeit

Eine Idee im Rahmen des Projektes ist die Erstellung von Leihkisten für Kitas, Schulen oder andere Kinder- und Jugendeinrichtungen. Wir möchten für die unterschiedlichen Alterstufen Kisten mit empfehlenswerter Literatur zu einem speziellen Thema anbieten. Das könnte beispielsweise eine Leihkiste mit 5-6 Medien (Bücher, Broschüren, Hörbücher) zum Themenbereich »Widerstand im Nationalsozialismus« für 7 bis 8-Jährige sein. Diese Kiste kann bei uns für einen bestimmten Zeitraum ausgeliehen werden und so beispielsweise Projekttage an Schulen bereichern. Für die Durchführung des Projekts wurden uns Stellen über Programme zur Einstellung von Langzeitarbeitslosen (ÖBS/Kommunal Kombi) bewilligt,die vom Land Berlin kofinanziert werden. Wir hoffen, dass das Projekt dazu beiträgt, die Auseinandersetzung von Kindern und Jugendlichen mit den verschiedenen Aspekten des Nationalsozialismus und Rechtsextremismus auf eine Art zuführen, die ihren besonderen Ansprüchen entspricht.

Für den Aufbau der Kinder- und Jugendbibliothek stehen uns Sachmittel zur Verfügung, doch werden diese kaum den Bedarf decken. Daher sind wir für Bücherspenden sehr dankbar. Gerne nehmen wir auch Literaturempfehlungen, Buchbesprechungen und Vorschläge entgegen. Danke!

aus: monitor Nr. 42 (Oktober 2009)