Grundlagen: Was ist Antisemitismus?

„Vor Antisemitismus ist man nur noch auf dem Mond sicher“, meinte die Philosophin Hannah Arendt im Jahr 1945. Seit den Gräueltaten der Nazis und ihrer Verbündeter sind über 60 Jahre vergangen und doch ist Antisemitismus in Deutschland weiterhin präsent. Dabei haben sich vielschichtige Erscheinungsformen des Antisemitismus im Laufe der Geschichte vermischt und Vorurteile und Ressentiments, die bis heute präsent sind, hervorgebracht.

Im Workshop werden die Erscheinungsformen erläutert und Licht ins Dunkel der Begriffsverwirrungen gebracht. Schwerpunkte liegen auf den Kontinuitäten und Diskontinuitäten antisemitischer Stereotype sowie der aktuellen Betrachtung von Antisemitismus in Form von Kritik am Staat Israel.

Der Workshop kann als Abendveranstaltung oder Tagesseminar durchgeführt werden, dabei können nach Absprache Schwerpunkte auf einzelne Themenkomplexe gelegt werden.

Anfrage für diese Veranstaltung

Kontakt
Anfrage